Schrittzähler als Motivation

Schrittzähler als Motivation

Der Schrittzähler – auch Pedometer genannt – soll dabei helfen durch die Messung und Protokollierung der eigenen Schritte zu mehr Bewegung zu motivieren.

Das Feedback bei der Verwendung eines Schrittzählers ist beachtlich. So geben die meisten an, dass seitdem sie einen Schrittzähler verwenden, sich mehr bewegen. Selbst bei schlechtem Wetter ist man motivierter das Haus zu verlassen, da der Schrittzähler nicht darauf achtet welches Wetter ist. Man kann sich selbst Ziele definieren und der Schrittzähler hilft uns dabei diese Werte nicht aus den Augen zu verlieren bzw. durch Ausreden zu ändern.

Wie funktioniert ein Schrittzähler?

Einfache und günstige Geräte haben einen Pendelmechanismus im Inneren um die Schritte zu messen. Diese Messung ist aber sehr ungenau, da hier nur die Bewegung erfasst wird. Dies kann aber sowohl im Sitzen, als auch Stehen, Radeln oder eben im Gehen erfolgen.

Bessere Schrittzähler arbeiten hier mit einer 3d Technik wo der Sensor Bewegungen vorwärts, nach oben und zur Seite einfangen kann und damit sehr wohl unterscheiden kann ob man gerade einen Schritt macht oder sich nur am Sessel bewegt.

Die besten Ergebnisse erhält man wenn man das Gerät an der Hüfte, in der Hosentasche bzw am Gürtel befestigt.

Was kostet ein Schrittzähler?

Das kommt ganz auf das Modell und die Funktionen an die gewünscht sind. Einfache Schrittzähler gibt es bereits ab 10 Euro zu kaufen. Bessere Versionen mit Schritt- und Aktivitätsmesser bzw. Laufuhren, Uhren und Fitnessbänder die zum Beispiel auch den Puls messen, können hingegen bis zu 200 Euro kosten. Der Preis hängt also davon ab was ihr Ziel ist und was sie alles im Auge behalten möchten.

Hilft der Schrittzähler beim Abnehmen?

Der Schrittzähler selbst wird ihnen nicht beim Abnehmen helfen. Jedoch wird er sie motivieren die Ziele die sie sich selbst setzen vor Augen zu führen und dadurch beim Abnehmen unterstützen. Wer jeden Tag 10.000 Schritte geht, der verbrennt pro Woche ca. 2.500 – 3.000 zusätzliche Kalorien pro Woche. Je nachdem welchen Beruf sie ausüben, ob sie mit dem Auto fahren oder zu Fuß gehen kann das tägliche Schrittpensum zwischen 1.500 und 18.000 liegen. Das ist ein großer Unterschied und bringt sehr viel Potential um mehr Bewerbung ins Leben zu bringen und einen gesunderen Lebensstil durch mehr Bewegung zu führen.

Wie kann ich meine Schrittanzahl erhöhen?

  • Nehmen Sie die Treppe wann immer es möglich ist anstelle vom Fahrstuhl
  • Im Büro können Sie sich mehr Bewegen indem sie den Kollegen selbst aufsuchen anstelle vom Telefonanruf, parken Sie ihr Auto nicht genau vorm Eingang sondern etwas weiter entfernt vom Eingang – jeder Schritt zählt
  • Wenn Sie einkaufen gehen, dann GEHEN sie. Nehmen sie nicht das Auto. Falls es sich jedoch nicht vermeiden lässt, dann lassen sie auch hier ihr Auto nicht gleich beim Eingang stehen, sondern parken sie weiter entfernt, dass sie hier extra Schritte zumAuto, zum Geschäft und wieder zum Auto zurücklegen.
  • Machen Sie mehr Spaziergänge. Das kann sowohl in der Mittagspause sein, als auch zu Hause- Nach dem Essen, vor dem Schlafen gehen, nach dem Aufstehen. Wann immer es sich anbietet.

Suchen Sie sich einen Trainingspartner

Es ist immer motivierend jemanden an der Seite zu haben mit dem man sich messen kann. Sie sind heute nicht motiviert? Ihr Freund oder Freundin schickt ihnen, dass sie heute schon 5.000 Schritte gemacht hat. Sie werden sehen wie das motiviert! Auf Schrittmeister.de können Sie sich mit Freunden verbinden und sogar öffentliche Wettkämpfe durchführen.

Setzen Sie sich realistische Ziele. Fangen sie klein an und steigern Sie sich kontinuierlich. Es ist wichtig mehr Bewegung konstant in Ihr Leben zu bringen. Nicht nur als kurze Flamme weil dann die Motivation ausbleibt weil die Ziele zu hoch gesteckt wurden. Bleiben Sie am Ball und Sie werden Ihre Resultate sehen und fühlen.

Schreibe einen Kommentar