Aloe Vera – Was ist das?

Aloe Vera – Was ist das?

Aloe Vera, auch Wüstenlilie genannt, ist heute in aller Munde.
Es ist bekannt, dass einige Arten der Aloen medizinisch genutzt werden können, zu diesen zählt auch die Aloe Vera.

Bereits vor langer Zeit kannten die Heiler die Wirkung der Aloe Vera, so haben schon die Sumerer auf Tontafeln über die medizinische Anwendung der Aloe Vera berichtet.

Cleopatra nutzte die Aloe Vera um ihre Schönheit zu erhalten und Alexander den Großen führte bei seinen Eroberungen Aloe Vera im Reisegepäck, um Verwundungen seiner Soldaten schneller heilen zu können.

Aloe Vera wurde in China entdeckt

Auch bei den Indianern und den Kaisern des alten China war die Aloe Vera als Heilpflanze bekannt.
Die Aloe ist, ähnlich dem Kaktus, eine Wüstenpflanze.

Sie speichert in ihren fleischigen Blättern Wasser, und kann dadurch viele Monate ohne Wasser auskommen.
In den fleischigen Blättern der Aloe Vera entwickelt die Pflanze ein Gel.

Dieses Gel hat nachweißlich viele gesundheitsfördernde und sogar heilende Eigenschaften.
Das Gel hilft bei Wunden (Brand- und Schnittwunden), Hautausschlag, Verdauungsstörungen
und vielem mehr.

Kann bei Zerrungen helfen

Von Leistungssportlern wird das Gel zum Beispiel bei Zerrungen und Verstauchungen genutzt.
Nicht nur Cleopatra wollte schön sein, die moderne Frau nimmt das Gel der Aloe Vera längst
um ihre Schönheit zu erhalten (in Gesichtscremes, in Haarwaschmitteln, Schönheitsmasken)

Nutzen sie das Gel der Aloe Vera innerlich, wirkt es belebend und stärkend.
Besonders Heilpraktiker setzen das Gel der Aloe Vera bei Asthma, Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Akne und bei Hepatitis ein.

Aloe Vera ist so etwas wie eine natürliche Hausapotheke, das wussten schon unsere Urgroßmütter.

Der Hauptwirkstoff der Aloe Vera ist das Acemannan.
Das Acemannan wird bis zur Pubertät im Körper gebildet. Es stärkt das Immunsystem gegen Viren, Parasiten und Bakterien.

Durch Acemannan wird das Knochenmark geschützt und da Acemannan auch für das Grundgerüst der Knochen zuständig ist sorgt es dafür, dass Gelenkschmiere in ausreichender Menge vorhanden ist.
Die Aloe Vera kann aber viel mehr, als hier beschrieben worden ist.

Schreibe einen Kommentar